Weltkunst in der Abtei

Geprägt durch die historische Entwicklung des Klosters befinden sich einige Schätze in der Abteikirche.

Neben dem frühgotischen Bau und einer Vielzahl von Reliquien ist vor allem das Innere der Kirche von besonderer kultureller Bedeutung. Das hölzerne Chorgestühl mit Symbolen der täglichen Pflichten der Benediktinermönche aus dem 17. Jahrhundert oder das Orgelwerk ein Jahrhundert später, sind hier als Beispiele zu nennen.

Mit der Restauration ist neue Weltkunst: entstanden Die maroden Fenster des Künstlers Robert Klöck aus den 1960er Jahren sind bis auf eines durch neue ersetzt worden. Die afghanische Künstlerin Mahbuba Maqsoodi gestaltete den Großteil der Fenster, Gerhard Richter, der weltweit bedeuteten Künstler der Gegenwart, drei weitere.

Während die religiösen Abbildungen von Maqsoodi durch kräftige Farben und Flächen geprägt sind, die über die Begrenzung der Fenster hinausführen, weichen Richters Varianten jeglicher Form und bestechen durch ihre Farbigkeit und Abstraktion.

Das Besondere dabei: die Verschiedenheit der Entwürfe, die dennoch ein Gesamtbild bilden.

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Uns interessiert, wie Sie persönlich die Abtei Tholey sehen.

» Hier geht’s zum Fragebogen